1.000 Einsatzstunden
900 Übungsstunden
80 - 100 Einsätze pro Jahr
50 Einsatzkräfte
20 Jugendliche
5 Einsatzfahrzeuge

Feuerwehr Stadt Eschenbach

Notruf 112

Einsätze

Anlässlich der Fronleichnamsfeierlichkeiten wurde die Prozession auf dem Karls- und Marienplatz abgesichert und der Verkehr umgeleitet. Weitere Mitglieder nahmen mit der Vereinsfahne am Gottesdienst und der Prozession nach alter Tradition teil.

  • Einsatz # 65
  • Datum 16.06.2022
  • Alarmzeit 08:15
  • Fahrzeuge MZF

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes rückten die Feuerwehren Grafenwöhr und Eschenbach am Abend aus. Mit Hilfe der Drehleiter galt es eine Person aus dem 1. OG eines Wohnhauses zu retten. Der Einsatz konnte gemeinsam schnell abgearbeitet werden, die Fahrzeuge waren nach rund 45 Minuten wieder zurück am Standort.

Überörtlich im Einsatz waren DLK, LF und MZF.

  • Einsatz # 64
  • Datum 14.06.2022
  • Alarmzeit 21:19
  • Fahrzeuge DLK 23/12, MZF, LF 20

Zu einer Person im Wasser wurden die umliegenden Einsatzkräfte nach Dorfgmünd (Stadt Grafenwöhr) alarmiert. Die Person konnte schnell von Ersthelfern gerettet werden sodass für die anfahrenden Kräfte aus Eschenbach der Einsatz abgebrochen werden konnte. 

  • Einsatz # 63
  • Datum 14.06.2022
  • Alarmzeit 10:40
  • Fahrzeuge DLK 23/12, LF 20

Mit dem Mehrzweckfahrzeug begleiteten drei Kameraden zur Absicherung die Fußwallfahrt nach Gößweinstein und am Sonntag wieder zurück nach Eschenbach.

  • Einsatz # 62
  • Datum 11.06.2022
  • Alarmzeit 06:00
  • Fahrzeuge MZF

Die automatische Brandmeldeanlage löste in einem Gebäude im neuen Industriegebiet aus. Nach kurzer Lageerkundung konnten die angerückten Einsatzkräfte wieder zum Standort zurückkehren da es sich um einen blinden Alarm handelte.

  • Einsatz # 61
  • Datum 10.06.2022
  • Alarmzeit 15:54
  • Fahrzeuge LF 20

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes rückte die Drehleiter und das Löschgruppenfahrzeug nach Grafenwöhr aus um eine Person aus dem 1. OG eines Wohnanwesens mit Hilfe der Krankentragehalterung auf Erdgleiche zu befördern. Der Einsatz konnte in Zusammenarbeit mit den Kollegen der FF Grafenwöhr schnell und routiniert abgearbeitet werden.

Die Fahrzeuge waren nach ca. 45 Minuten wieder zurück am Standort.

  • Einsatz # 60
  • Datum 08.06.2022
  • Alarmzeit 07:53
  • Fahrzeuge DLK 23/12, LF 20

Telefonisch erfolgte die Mitteilung über einen kleineren Baum welcher die Straße zwischen TÜV - Gelände und dem Ortsteil Hotzaberg blockierte. Zwei Aktive entfernten das Hindernis kurzerhand mit der Kettensäge.

20220604_Baum_Hotzabergstrasse

  • Einsatz # 59
  • Datum 04.06.2022
  • Alarmzeit 15:36
  • Fahrzeuge MZF

Die automatische Brandmeldeanlage eines Gebäudes in der Jahnstraße hatte aufgrund von Bauarbeiten ausgelöst. Nach kurzer Lageerkundung konnten die ausgerückten Fahrzeuge die Einsatzstelle wieder verlassen.

  • Einsatz # 58
  • Datum 31.05.2022
  • Alarmzeit 07:27
  • Fahrzeuge MZF, LF 20

Zu einem Gasgeruch im Gebäude alarmierte die ILS am Abend die Einsatzkräfte aus Kirchenthumbach und Eschenbach in die Gerhard-Hauptmann-Straße. Das Wohnhaus wurde von einem Trupp unter schwerem Atemschutz mittels Gasmessgerät kontrolliert, jedoch ohne weitere Feststellungen. Da das Anwesen auch über keinen Gasanschluss verfügt konnte eine Gefährdung ausgeschlossen werden. Zur Sicherheit wurde der Bereich mit einem zweiten Gasmessgerät kontrolliert, auch dies lieferte keine weiteren Ergebnisse.

LF20, TLF 16/25 und MZF konnten die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen. 

  • Einsatz # 57
  • Datum 29.05.2022
  • Alarmzeit 20:33
  • Fahrzeuge TLF 16/25, MZF, LF 20

Erneut erfolgte am Abend die Alarmierung zur Ortschaft Rothmühle da Glutnester vom Vortag wieder aufflammten. Die Einsatzkräfte aus Eschenbach konnten die Alarmfahrt abbrechen da nach Lagerückmeldung durch die örtlich zuständige Feuerwehr Heinersreuth es sich nur um einige kleinere Glutnester handelte und keine weitere Unterstützung notwendig war.

  • Einsatz # 56
  • Datum 27.05.2022
  • Alarmzeit 22:58
  • Fahrzeuge TLF 16/25, DLK 23/12, V-LKW

Seite 1 von 48

!NEU! - nora die Notruf-App


29.09.2021 / nora ist die offizielle Notruf-App der Bundesländer. Mit nora erreichen Sie direkt die zuständigen Einsatzleitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst - genauso, als würden Sie die Notrufnummern 110 oder 112 anrufen. Aktuell funktioniert nora in 15 Bundesländern in Deutschland. In Berlin sind noch Abstimmungen erforderlich, bevor auch dort der App-Notruf angenommen wird.

Geschrieben am Mittwoch, 29 September 2021 09:05 in Aktuelle Berichte weiterlesen...
  • Sicherheitswache - Absicherung Fronleichnamsprozession

    Einsatz # 65
    Datum 16.06.2022
    Alarmzeit 08:15
    Fahrzeuge MZF

    Anlässlich der Fronleichnamsfeierlichkeiten wurde die Prozession auf dem…

    THL - Personenrettung mit DLK, Grafenwöhr

    Einsatz # 64
    Datum 14.06.2022
    Alarmzeit 21:19
    Fahrzeuge DLK 23/12, MZF, LF 20

    Zur Unterstützung des Rettungsdienstes rückten die Feuerwehren Grafenwöhr…

    THL - Wasserrettung, Dorfgmünd

    Einsatz # 63
    Datum 14.06.2022
    Alarmzeit 10:40
    Fahrzeuge DLK 23/12, LF 20

    Zu einer Person im Wasser wurden die umliegenden…

    Sicherheitswache - Absicherung Wallfahrt Gößweinstein

    Einsatz # 62
    Datum 11.06.2022
    Alarmzeit 06:00
    Fahrzeuge MZF

    Mit dem Mehrzweckfahrzeug begleiteten drei Kameraden zur Absicherung…

  • DWD - Warnmodul 2