1.000 Einsatzstunden
900 Übungsstunden
80 - 100 Einsätze pro Jahr
50 Einsatzkräfte
29 Jugendliche
4 Einsatzfahrzeuge

Feuerwehr Stadt Eschenbach

Notruf 112

Einsätze

Am frühen Samstag Morgen gegen 04:00 Uhr kam es auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Speinsharter Straße zum Vollbrand eines Traktors. Gemäß dem Stichwort "B3 Brand landwirt. Maschine im Freien" alarmierte die ILS Nordoberpfalz Einsatzmittel- und -kräfte der Feuerwehren Speinshart, Tremmersdorf und Eschenbach.

Die Kräfte des zuerst eintreffenden Löschgruppenfahrzeuges begannen unverzüglich mit der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz der in Vollbrand stehenden Zugmaschine. Das Feuer hatte bereits begonnen auf den direkt angrenzenden Stall über zu greifen. Durch eine sofortige Riegelstellung konnte die weitere Ausbreitung jedoch erfolgreich verhindert werden.

Unter Einsatz von zwei C-Rohren und Schaummittel konnte der Brand nach ca. 20 Minuten gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten nahmen noch einige Zeit in Anspruch. Die Feuerwehren Tremmersdorf und Speinshart übernahmen die Löschwasserversorgung des Eschenbacher LF20 und unterstützten mit Atemschutzgeräteträgern.

Des weiteren waren das BRK zur Absicherung der eingesetzten Kräfte sowie die Polizei vor Ort. LF20, TLF 16/25 und MZF konnten den Einsatz nach ca. 1,5 Stunden beenden.

20180414_Brand_Traktor_1

20180414_Brand_Traktor_3

 20180414_Brand_Traktor_2

Bilder: Jürgen Masching, selbstst. Pressejournalist

  • Einsatz # 19
  • Datum 14.04.2018
  • Alarmzeit 04:06
  • Fahrzeuge TLF 16/25, MZF, LF 20

  • Einsatz # 18
  • Datum 02.04.2018
  • Alarmzeit 09:23
  • Fahrzeuge MZF, LF 20

  • Einsatz # 17
  • Datum 30.03.2018
  • Alarmzeit 22:29
  • Fahrzeuge TLF 16/25, MZF, LF 20

  • Einsatz # 16
  • Datum 27.03.2018
  • Alarmzeit 18:40
  • Fahrzeuge DLK 23/12, MZF, LF 20

Zu einem schweren Verkehrsunfall alarmierte die ILS Nordoberpfalz an diesem Morgen um kurz nach 07:00 Uhr die Feuerwehren Speinshart, Pressath und Eschenbach auf die NEW5 zwischen Speinshart und Münchsreuth. In der Senke zwischen den beiden Ortschaften kam es zum Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW. Die anfängliche Meldung einer eingeklemmten Person bestätigte sich zum Glück nicht, sodass sich die Einsatzkräfte auf das Einrichten einer Totalsperre sowie das Aufnehmen auslaufender Betriebsmittel und die Reinigung der Fahrbahn konzentrieren konnten. Die Feuerwehr Oberbibrach wurde zur Verkehrsabsicherung in Münchsreuth nachalarmiert. Das BRK übernahm die medizinische Versorgung der beiden verletzten Fahrzeuglenker.

LF20 und MZF aus Eschenbach konnten den Einsatz nach ca. 45 Minuten beenden, die Arbeiten wurden von den örtlich zuständigen Kollegen aus Speinshart übernommen. Neben den Feuerwehren waren noch das BRK mit zwei RTW und Notarzt sowie die Polizei eingebunden.

 20180307_VU_NEW5_1

20180307_VU_NEW5_2

  • Einsatz # 15
  • Datum 07.03.2018
  • Alarmzeit 07:09
  • Fahrzeuge MZF, LF 20

  • Einsatz # 14
  • Datum 06.03.2018
  • Alarmzeit 11:47
  • Fahrzeuge LF 20

  • Einsatz # 13
  • Datum 02.03.2018
  • Alarmzeit 03:06
  • Fahrzeuge LF 20

  • Einsatz # 12
  • Datum 01.03.2018
  • Alarmzeit 15:43
  • Fahrzeuge MZF, LF 20

Am frühen Nachmittag wurden die Einsatzkräfte zu einer Tierrettung in die Kirchenthumbacher Straße alarmiert. Vor Ort konnte in ca. 15 Metern Höhe auf einem Baum eine laut miauende Katze ausgemacht werden. Die Rettung des Tieres gestaltete sich jedoch schwierig, da mit der Drehleiter zunächst nicht nahe genug an den Baum herangefahren werden konnte. Ein erster Versuch über die angrenzende Baustelle des Edeka - Einkaufsmarktes musste abgebrochen werden. Daher wurde sich entschieden die Anfahrt über einen landwirtschaftlichen Zufahrtsweg auf eine Wiese etwas oberhalb des Baumes zu versuchen. Aufgrund der sehr eingeschränkten Bodenfreiheit eines Drehleiterfahrzeuges gestaltete sich dies nicht ganz einfach, konnte jedoch bedingt durch die günstigen Witterungsverhältnisse (stark gefrorener Boden) durchgeführt werden. Nach rund 45 Minuten hatte der Stubentiger wieder festen Boden untern den Pfoten.

20180228_Tierrettung

  • Einsatz # 11
  • Datum 28.02.2018
  • Alarmzeit 13:01
  • Fahrzeuge DLK 23/12, MZF, LF 20

Der Eschenbacher Faschingszug mit über 50 teilnehmenden Gruppen und Vereinen war auch in diesem Jahr wieder ein Besuchermagnet. Mehrere tausend Besucher bejubelten das Spektakel welches sich von der Jahnstraße über den Karls- und Marienplatz in Richtung Speinsharter Straße und SCE - Gelände zog. Die Einsatzkräfte sicherten den Streckenverlauf ab, regelten den Verkehr und übernahmen die Einweisung der ankommenden Faschingswagen. Ebenfalls im Einsatz waren die Kollegen von BRK und Polizei um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Gegen Ende der Veranstaltung leisteten die Aktiven noch bei zwei Vorfällen erste Hilfe bis zum eintreffen des Rettungsdienstes welcher die Patienten in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbrachte.

16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Eschenbach waren mit MZF und TLF 16/25 für rund 4,5 Stunden im Einsatz.

  • Einsatz # 10
  • Datum 10.02.2018
  • Alarmzeit 11:45
  • Fahrzeuge TLF 16/25, MZF

Ausbildungstag "Unfallrettung"


04.08.2018 / Einen ganzen Samstag Ihrer Freizeit investierten 27 Aktive zur Fortbildung rund um das Thema Technische Hilfeleistung nach PKW - Unfällen. Ein Ausbilderteam von Weber Rescue schulte die Einsatzkräfte zu den aktuellsten Rettungsmethoden und vermittelte neue Techniken sowie Tipps und Tricks.

Geschrieben am Sonntag, 12 August 2018 08:58 in Aktuelle Berichte weiterlesen...
  • Sicherheitswache - Absicherung Rathaussturm IG Fasching

    Einsatz # 103
    Datum 10.11.2018
    Alarmzeit 16:45
    Fahrzeuge MZF


    Sicherheitswache - Absicherung Martinszug

    Einsatz # 102
    Datum 09.11.2018
    Alarmzeit 17:15
    Fahrzeuge TLF 16/25, MZF


    BMA - Automatischer Brandmelder, Haus St. Laurentius

    Einsatz # 101
    Datum 17.10.2018
    Alarmzeit 10:57
    Fahrzeuge LF 20


    BMA - Automatischer Brandmelder, St. Josef Altenheim Pressath

    Einsatz # 100
    Datum 09.10.2018
    Alarmzeit 15:11
    Fahrzeuge TLF 16/25, DLK 23/12


  • DWD - Warnmodul 2