Diese Seite drucken

THL - Unwetter, Oberbibrach

Nur kurz nach dem letzten Alarm erfolgte erneut eine Alarmierung für Florian Eschenbach. Wiederholt musste die Einsatzstelle in Oberbibrach mit Personal und Material unterstützt werden. Die Lage hatte sich dort innerhalb kurzer Zeit aufgrund eines Dammbruches dramatisch entwickelt, sodass Teile der Ortschaft bis zu 1 Meter unter Wasser standen. Eine Vielzahl an Einsatzkräften aus dem Umkreis inkl. dem THW Weiden versuchte mit allen Mitteln über Stunden die Schäden so gering als möglich zu halten und den Wassermassen entgegen zu arbeiten.

Eine enorm aufwendige Material- und Personalschlacht, die letztendlich doch Wirkung zeigte, forderte die Einsatzkräfte, welche bis dahin schon seit fast 8 Stunden pausenlos im Einsatz waren, weiterhin die ganze Nacht hindurch.

V-LKW, TLF 16/25 und MZF kehrten am morgen gegen 6 Uhr zum Gerätehaus zurück.

Die Reinigung der eingesetzten Fahrzeuge, Einsatzmittel und Schutzkleidung wird die ehrenamtlichen Kräfte noch einige Stunden in Anspruch nehmen.

20200615_Oberbibrach1

20200615_Oberbibrach2